Dropbox Business - Blog für Unternehmen — Wie eine Modemarke bei Dropbox das Passende fand

Sie lesen gerade Wie eine Modemarke bei Dropbox das Passende fand
Share 
27 April, 2017 — 3 Minuten Lesezeit

Wie eine Modemarke bei Dropbox das Passende fand

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie an weich fließende Kleidung denken – Baumwolle? Seide? Auch Kaschmir schmeichelt den Sinnen. Wie sieht es eigentlich mit Bambus aus? Den kennt man hauptsächlich als stabiles Gras. Bambusgewebe ist jedoch der Stoff, aus dem das Modelabel Les Lunes seine gesamte Kollektion im Pariser Stil schneidert. Und Bambus fühlt sich nicht nur herrlich weich an, er hat auch sonst noch einige Vorteile.

Bambus erzeugt mehr Sauerstoff und nimmt mehr Kohlendioxid auf als viele andere Pflanzen. Beim Anbau werden außerdem weder Pestizide noch Dünger eingesetzt. Geerntet wird er übrigens immer von Hand und senkt so den Verbrauch fossiler Energien. Als Gewebe ist er weich und knittert nicht.

All dies erfuhr die Gründerin von Les Lunes, Anna Lecat, als sie in China lebte. Dort ist die Nutzung von Bambus weit verbreitet. Lecat war im Alter von gerade einmal 20 Jahren aus der heimatlichen Ukraine dorthin gezogen und startete in Schanghai ein Unternehmen für Supply-Chain-Management. „Zu dieser Zeit gab es dort nur wenige Firmen, die sich auf hochwertige Produkte spezialisiert hatten“, erklärt Lecat. „Diesen Umstand wollte ich ändern und zudem die Umweltschutz- und Arbeitsbedingungen in den Fabriken verbessern.“

Als Nächstes stellte sich die Frage nach der Markenidentität. Lecat fuhr nach Paris, um ihre spätere Mitgründerin Melanie Viallon anzuwerben – eine Absolventin der angesehenen Hochschule für Mode ESMOD. „Als Anna mir erklärte, dass wir unsere gesamte Kleidung aus Bambus herstellen würden, konnte ich mir das nicht vorstellen“, gibt Viallon zu. „Aber ich habe die Herausforderung gern angenommen.“

Heute sind Lecat und Viallon Eigentümerinnen eines globalen Bekleidungsunternehmens mit Läden in der San Francisco Bay Area und in Chicago. „Zur Vernetzung unserer Designer, der Produktion und der Teams in den Läden brauchen wir das richtige Tool“, sagt Lecat. „Wir haben uns für Dropbox entschieden.“

Dropbox stellt das digitale Gewebe von Les Lunes dar. Dabei ist Dropbox Paper der rote Faden, der sich durch alle kreativen und geschäftlichen Aktivitäten zieht – und die Prozesse erheblich verbessert hat. Viallons Team in Paris gibt Dateien mit Mustern für die Schneiderinnen in Schanghai frei. Diese stimmen dann die Produktlinien und Lieferungen mit den Betriebsleiterinnen in den USA ab. In den Läden notieren die Modestylisten auf Dropbox Paper das Kundenfeedback, das an die Designer in Paris zurückfließt. „Jeder Bereich unseres Unternehmens läuft über Dropbox“, betont Viallon. „Auch die Zusammenarbeit mit externen Zulieferern, etwa wenn wir einen neuen Laden einrichten, ist einfach: Jeder weiß, wie Dropbox funktioniert.“

Dies waren tolle Einblicke in die weltweiten Betriebsabläufe von Les Lunes – von der San Francisco Bay Area über Paris bis hin nach Schanghai. Wir können außerdem bestätigen, dass die Bambuskleidung wirklich ausgesprochen weich ist.

More Inspiration

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produkt Features bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Feature können vom Inhalt auf diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.