Dropbox Business - Blog für Unternehmen — Wie Dropbox dabei hilft, das effizienteste Solarauto der Welt zu bauen

Sie lesen gerade Wie Dropbox dabei hilft, das effizienteste Solarauto der Welt zu bauen
Share 
7 Juni, 2017 — 3 Minuten Lesezeit

Wie Dropbox dabei hilft, das effizienteste Solarauto der Welt zu bauen

Viele Experten der digitalen Industrie wie beispielsweise Sharon O’Dea haben uns bereits erklärt, wie wichtig es für Unternehmen ist, agil, schnell und mit möglichst einfachen Mitteln zu arbeiten. Die Organisationen und Unternehmen, die diese Mittel anwenden, sind der gleichen Meinung. Unter den Anwendern sind große Agenturen für Geschäftsanalytik wie Informa D&B und Start-ups wie Ugly Drinks und The Dublin Cookie Company. Vor Kurzem haben wir von dem Unternehmen PHYSEE erfahren, wie das PowerWindow zur Lösung für das Energieproblem der Erde werden könnte. Dabei handelt es sich um ein Fenster, das Sonnenlicht in Energie umwandelt.

Wir freuen uns, dass Nuon Solar, ein Team der Delft University of Technology, auch in diesem Jahr an der World Solar Challenge vom 8.-15.Oktober 2017 in Australien teilnimmt und während der Vorbereitung darauf mit Dropbox Business zusammenarbeitet Es handelt sich dabei um ein alle zwei Jahre stattfindendes Autorennen, bei dem verschiedene Universitäts-Teams selbstentwickelte solarbetriebene Autos bauen und auch fahren. Studenten aus über 30 Ländern werden die 3.000 km lange Strecke von Darwin bis nach Adelaide zurücklegen und dürfen dabei nur Sonnenstrahlung als Energiequelle nutzen.

Für das Nuon Solar-Team steht viel auf dem Spiel, denn sie haben einen Titel zu verteidigen. Schließlich haben sie das Rennen bereits sechs Mal gewonnen. 16 Studenten aus den Bereichen Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Angewandte Physik, Industriedesign und Systemtechnik haben sich vorgenommen, auch in diesem Jahr das unschlagbare Auto zu entwickeln.

Wie viele der Unternehmen, mit denen wir uns unterhalten haben, stand auch das Nuon Solar-Team vor einem altbekannten Problem: es brauchte eine Plattform für die Zusammenarbeit, die sowohl schnell, sicher und effizient als auch von verschiedenen Orten aus zugänglich ist.

Der Kapitän des Teams, Sander Koot, sagte uns dazu: „Geschwindigkeit und Leistung spielen eine übergeordnete Rolle, wenn man mit sehr großen Dateien und straffen Zeitplänen arbeitet. Dropbox Business ist extrem schnell bei der Synchronisierung von Updates, da nur die Teile einer Datei aktualisiert werden, die wirklich geändert wurden. Und das unabhängig davon, wo wir uns gerade befinden. Außerdem ist der Versionsverlauf ein sehr nützliches Feature, um vorherige Versionen ohne Probleme wiederherzustellen.“

Vor allem dieses letztgenannte Feature ist unerlässlich für das Nuon Solar-Team, da eingeschränkte Konnektivität ein ständiges Problem darstellt. Ganz besonders, wenn die Rennen durch unbewohnte Territorien führen. Koot erklärte, warum ihnen das dank Dropbox keine Schwierigkeiten bereitet: „Eine schlechte oder nicht vorhandene Internetverbindung beeinflusst das Rennen nicht negativ. Das war weder im Wettbewerb von 2014 in Südafrika so, noch wird es jetzt in Australien ein Problem darstellen. Falls die Verbindung schlecht ist, können wir jederzeit sicher offline auf unsere Dateien zugreifen. Das war schon immer ein sehr wichtiger Faktor für uns.“

Im Oktober wird das Team also beim großen Rennen an den Start gehen und hoffentlich beweisen können, dass gute Zusammenarbeit und Geschwindigkeit ihnen erneut zum Sieg verhelfen.

Koot sagt dazu: „Vor zwei Jahren haben wir uns ganz besonders auf die Teamarbeit konzentriert. Wir hatten einfach die richtigen Hilfsmittel, um zu siegen und haben wichtige Rollen und Verantwortungen unter den Teammitgliedern aufgeteilt. Dieses Jahr werden wir genauso vorgehen. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir unseren Titel behalten können.“

Um mehr über das Nuon Solar Team und ihre Fortschritte auf dem Weg zur World Solar Challenge zu erfahren, klicken Sie hier.

More Inspiration

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produkt Features bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Feature können vom Inhalt auf diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.