Dropbox Business - Blog für Unternehmen — Klipsch setzt für Produktentwicklung und Vertrieb auf Dropbox

Sie lesen gerade Klipsch setzt für Produktentwicklung und Vertrieb auf Dropbox
Share 
16 November, 2017 — 6 Minuten Lesezeit

Klipsch setzt für Produktentwicklung und Vertrieb auf Dropbox

Als Musikliebhaber kennen Sie sicher den Unterschied zwischen einem normalen Sound und einem einzigartigen Klangerlebnis. Die Firma Klipsch® produziert Lautsprecher und Kopfhörer, damit Kunden genau in diesen einzigartigen Genuss gelangen. Paul W. Klipsch hat das Unternehmen im Jahr 1946 gegründet und sein Vermächtnis lebt bis heute fort. Egal ob Soundexperten oder Laien: Die Produkte des Unternehmens werden von allen geschätzt, denen der Klang normaler Fernsehlautsprecher und von Handykopfhörern nicht genügt. Dank patentierter horngeladener Technologie liefert Klipsch hochwertige Audioqualität mit geringer Verzerrung, damit Kunden aus der ganzen Welt ihre Lieblingsmusik in bester Qualität genießen können. Und Dropbox sorgt dafür, dass das Team von Klipsch nicht aus dem Takt gerät. Alles begann in einem Wellblechschuppen in Hope, einer Stadt im US-amerikanischen Bundesstaat Arkansas, in dem Paul Klipsch seine revolutionären Lautsprecher von eigener Hand entworfen und hergestellt hat. Inzwischen ist die Hauptgeschäftsstelle in Indianapolis und die Firma nutzt die neuesten technologischen Fortschritte bei der Entwicklung ihrer Produkte und bei der weltweiten Vermarktung.

Ein außergewöhnliches Produkt entsteht

Der Produktentwicklungsprozess bei Klipsch ist sehr sorgfältig. Designer erstellen Entwürfe, und setzen bei der Herstellung neues, erstklassiges Material ein – beispielsweise gibt es Hochtonlautsprecher aus Titanium und Cerametallic-Basslautsprecher. So wird sichergestellt, dass die Nutzer genau das bekommen, was sie vom Produkt erwarten, und an der Marke mögen. Das Team, das für die Kopfhörerentwicklung zuständig ist, versucht, das patentierte ovale Ohrpolster noch weiter zu verbessern, damit es bequem in jeden Gehörgang passt. „Unsere Liebe zum Detail ist unser Wettbewerbsvorteil”, sagt uns Vlad Grodzinskiy, Senior Manager der Produktentwicklung.

Die Designs werden in Dropbox in Echtzeit bearbeitet. Dann werden sie für Senior Executives und Mitarbeiter im Kundenkontakt freigegeben, bevor sie letztendlich produziert werden. Dieses Genehmigungsverfahren bezieht das ganze Spektrum mit ein, von technischer Qualitätssicherung bis zum Geschäftskalkül: Der Lautstärkebereich wird getestet, der Vertrieb wird für einzelne Regionen geplant, und Probleme bei der Herstellung werden vorzeitig bedacht. „Wir haben 250 Angestellte, das ist nicht viel für ein Unternehmen mit unserem Einfluss”, erklärt Grodzinskiy. „Unsere Größe macht es aber einfacher, mit vielen Teams zusammenzuarbeiten. Dank Dropbox können wir Dateien freigeben, Feedback einholen und dabei noch schneller vorankommen. Wir sehen uns eigentlich als ein 70 Jahre altes Start-up.”

Neuigkeiten in die Welt tragen

Klipsch verkauft seine Produkte über verschiedene Händler (Amazon, Best Buy usw.) und mithilfe eines weltweit agierendes Sales-Team. Um sicherzugehen, dass jeder Partner die neuesten Marketingmaterialien zur Verfügung hat, nutzt Klipsch öffentliche Dropbox-Links. Es werden benutzerdefinierte Landingpages erstellt, mit denen die Verkäufer zu einem Dropbox-Ordner weitergeleitet werden, in dem die Posten fein säuberlich nach Modell sortiert aufgeführt werden. Dabei reicht das Material von Datenblättern über Bedienungsanleitungen zu hochauflösenden Produktfotos.

Als Musikliebhaber kennen Sie sicher den Unterschied zwischen einem normalen Sound und einem einzigartigen Klangerlebnis. Die Firma Klipsch® produziert Lautsprecher und Kopfhörer, damit Kunden genau in diesen einzigartigen Genuss gelangen. Paul W. Klipsch hat das Unternehmen im Jahr 1946 gegründet und sein Vermächtnis lebt bis heute fort. Egal ob Soundexperten oder Laien: Die Produkte des Unternehmens werden von allen geschätzt, denen der Klang normaler Fernsehlautsprecher und von Handykopfhörern nicht genügt. Dank patentierter horngeladener Technologie liefert Klipsch hochwertige Audioqualität mit geringer Verzerrung, damit Kunden aus der ganzen Welt ihre Lieblingsmusik in bester Qualität genießen können. Und Dropbox sorgt dafür, dass das Team von Klipsch nicht aus dem Takt gerät. Alles begann in einem Wellblechschuppen in Hope, einer Stadt im US-amerikanischen Bundesstaat Arkansas, in dem Paul Klipsch seine revolutionären Lautsprecher von eigener Hand entworfen und hergestellt hat. Inzwischen ist die Hauptgeschäftsstelle in Indianapolis und die Firma nutzt die neuesten technologischen Fortschritte bei der Entwicklung ihrer Produkte und bei der weltweiten Vermarktung.

Ein außergewöhnliches Produkt entsteht

Der Produktentwicklungsprozess bei Klipsch ist sehr sorgfältig. Designer erstellen Entwürfe, und setzen bei der Herstellung neues, erstklassiges Material ein – beispielsweise gibt es Hochtonlautsprecher aus Titanium und Cerametallic-Basslautsprecher. So wird sichergestellt, dass die Nutzer genau das bekommen, was sie vom Produkt erwarten, und an der Marke mögen. Das Team, das für die Kopfhörerentwicklung zuständig ist, versucht, das patentierte ovale Ohrpolster noch weiter zu verbessern, damit es bequem in jeden Gehörgang passt. „Unsere Liebe zum Detail ist unser Wettbewerbsvorteil”, sagt uns Vlad Grodzinskiy, Senior Manager der Produktentwicklung.
Die Designs werden in Dropbox in Echtzeit bearbeitet. Dann werden sie für Senior Executives und Mitarbeiter im Kundenkontakt freigegeben, bevor sie letztendlich produziert werden. Dieses Genehmigungsverfahren bezieht das ganze Spektrum mit ein, von technischer Qualitätssicherung bis zum Geschäftskalkül: Der Lautstärkebereich wird getestet, der Vertrieb wird für einzelne Regionen geplant, und Probleme bei der Herstellung werden vorzeitig bedacht. „Wir haben 250 Angestellte, das ist nicht viel für ein Unternehmen mit unserem Einfluss”, erklärt Grodzinskiy. „Unsere Größe macht es aber einfacher, mit vielen Teams zusammenzuarbeiten. Dank Dropbox können wir Dateien freigeben, Feedback einholen und dabei noch schneller vorankommen. Wir sehen uns eigentlich als ein 70 Jahre altes Start-up.”

Neuigkeiten in die Welt tragen

Klipsch verkauft seine Produkte über verschiedene Händler (Amazon, Best Buy usw.) und mithilfe eines weltweit agierendes Sales-Team. Um sicherzugehen, dass jeder Partner die neuesten Marketingmaterialien zur Verfügung hat, nutzt Klipsch öffentliche Dropbox-Links. Es werden benutzerdefinierte Landingpages erstellt, mit denen die Verkäufer zu einem Dropbox-Ordner weitergeleitet werden, in dem die Posten fein säuberlich nach Modell sortiert aufgeführt werden. Dabei reicht das Material von Datenblättern über Bedienungsanleitungen zu hochauflösenden Produktfotos.
![](https://dropboxforbusinessblog.files.wordpress.com/2017/08/klipsch-photo.jpg?w=650&h=380)
Partner können auf der Seite außerdem praktisches Zusatzmaterial finden, zum Beispiel ein Verkaufshandbuch, ein Kalender für Promotionsveranstaltungen und Produktpläne. Das hat sich vor allem für das Verkaufspersonal als nützlich erwiesen, das viel unterwegs ist. Dessen Vertreter können die mobile Dropbox-App nutzen oder direkt die Seite besuchen. „Wir haben bemerkt, dass es für uns nicht auf die Menge an Inhalt ankommt, um gegenüber unserer Konkurrenz zu punkten. Es ist die Leichtigkeit, mit der wir diesen Inhalt für unsere Kunden verfügbar machen”, sagt Grodzinskiy. „Dank Dropbox wissen unsere Verkäufer, dass unser Marketingmaterial immer aktuell ist, und wie leicht die richtigen Dateien zu finden ist.” Auch wenn das Unternehmen Klipsch bereits viele Erfolge in der Vergangenheit erzielt hat, arbeiten dessen Mitarbeiter stets zukunftsorientiert an weiteren Innovationen. „Unser Vorstand ist sehr aufgeschlossen”, sagt Grodzinskiy. „Er sagt immer: ‘Wenn die Möglichkeit besteht, dass etwas verbessert werden könnte, muss man es auch auf jeden Fall versuchen.’“ Um mehr darüber zu erfahren, wie Dropbox auch für Ihre Design-, Marketing und Sales-Teams von Nutzen sein kann, besuchen Sie dropbox.com/business.

More Inspiration

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produkt Features bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Feature können vom Inhalt auf diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.