Dropbox Business - Blog für Unternehmen — Dropbox erhält Testat nach BSI C5

Sie lesen gerade Dropbox erhält Testat nach BSI C5
Share 
22 November, 2017 — 3 Minuten Lesezeit

Dropbox erhält Testat nach BSI C5

Der Anforderungskatalog Cloud Computing (C5) bestimmt die bundesweit geltenden Kriterien zur Beurteilung der Sicherheit von Clouddiensten und erweitert das Portfolio von bestehenden Sicherheitsstandards wie ISO/IEC 27001:2013 und CSA CCM 3.01, für die Dropbox Business bereits zertifiziert ist. Die Anforderungen des Katalogs umfassen unter anderem Kontrollen der Datenlokation, der Bereitstellung von Dienstleistungen, bestehender Zertifizierungen und Verpflichtungen zur Informationsoffenbarung sowie eine umfassende Darlegung der gebotenen Dienstleistungen. Damit können Kunden beurteilen, wie sich rechtliche Vorgaben (zum Datenschutz), eigene Richtlinien der jeweiligen Organisation oder die Bedrohungsumgebung auf ihre Nutzung von Cloud Computing-Dienstleistungen auswirken.

Ab sofort können Neu- und Bestandskunden auf Anfrage Einsicht in die für Dropbox Business und Dropbox Education geltende Testierung nach BSI C5 nehmen. Voraussetzung für die Erteilung war eine Prüfung durch die unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young GmbH, die bestätigte, dass die Kontrollen bei Dropbox effektiv funktionieren und den Anforderungskatalog erfüllen. Mit dem erfolgreichen Abschluss der C5-Prüfung ist wieder einmal bewiesen, dass Informationssicherheit und Konformität bei Dropbox besonders großgeschrieben werden.

Der aktuelle Cloud Monitor von Bitkom Research und KPMG hat gezeigt, dass sich Kunden bei der Auswahl von Clouddiensten gerne an unabhängigen Zertifizierungen und Bescheinigungen orientieren. 64% der befragten Unternehmen beurteilten diese Hilfen sogar als unverzichtbar. Nun können Kunden, die Dropbox Business und Dropbox Education als Kollaborationsplattform in ihrer Organisation nutzen, sicher sein, dass neben bestehenden internationalen Standards wie ISO/IEC 27001:2013 auch zusätzliche IT-Sicherheit durch die Konformität mit dem Anforderungskatalog C5 des BSI gewährleistet ist.

"Der C5-Katalog des BSI ist die Grundlage für mehr Sicherheit beim Cloud Computing. Wir freuen uns, dass der C5-Anforderungskatalog des BSI von immer mehr Cloud-Anbietern als etablierter Sicherheitsstandard anerkannt wird. Cyber-Sicherheit ist eine notwendige Voraussetzung der Digitalisierung, bei der für viele Unternehmen die sichere Auslagerung von Daten in die Cloud ein wichtiger Baustein ist", sagte Arne Schönbohm, Präsident des BSI.

„Das Vertrauensverhältnis mit unseren Kunden auf der ganzen Welt steht für uns an erster Stelle. Wir wollen Dropbox gemeinsam mit unseren Kunden in ihre jeweiligen Compliance-Strategien einbinden. Da sich die Anforderungen jedoch laufend verändern, sind wir bestrebt, neue Standards für bestmögliche Sicherheit, Verfügbarkeit und Transparenz von Kundendaten möglichst schnell umzusetzen und durch Zertifizierungen und Prüfungen zu untermauern. Wir freuen uns über die Fortschritte, die wir in diesem Bereich erzielen, und die Testierung nach BSI C5 ist definitiv ein Meilenstein für uns“, so Tolga Erbay, Leiter Risk & Compliance bei Dropbox.

Weitere Informationen zu Zertifizierungen von Dropbox Business und Dropbox Education finden Sie hier.

 

More Neuigkeiten über Dropbox

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produkt Features bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Feature können vom Inhalt auf diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.