Dropbox Business - Blog für Unternehmen — Die Zukunft der Technik laut Xero

Sie lesen gerade Die Zukunft der Technik laut Xero
Share 
17 Mai, 2017 — 4 Minuten Lesezeit

Die Zukunft der Technik laut Xero

„Wenn Sie sich vor der Cloud verschließen, dann sind Sie in 10 Jahren wahrscheinlich nicht mehr im Geschäft“, so Gary Turner, der britische Mitbegründer und Geschäftsführer von Xero

Man sagt, die Zeit steht niemals still – und wenn wir durch unseren Blog eines gelernt haben, dann dass dieses Sprichwort eindeutig auf Technologie zutrifft.

Besonders für Unternehmen kann es leicht so aussehen, als ob ständig neue Technologie auftaucht – hier Schritt zu halten ist wirklich eine Herausforderung. Woher wissen wir also, in welche Trends wir investieren sollten?

Zum Beispiel auch die Cloud: Wann ist sie endlich nicht mehr etwas, „über das wir vielleicht irgendwann nachdenken sollten“, sondern wird zu einem unverzichtbaren Teil des Unternehmens?

Wir haben schon über viele Erfolgsgeschichten von Unternehmen berichtet, die mit der Cloud arbeiten: Von kleinen Start-ups wie Ugly Drinks, Physee oder Campos Coffee, die berichten, dass die Cloud ihnen bei der Budgetplanung hilft und Skalierung sowie Wachstum ihrer Firmen beschleunigt, bis hin zu alteingesessenen Organisationen wie der University of Manchester, die Dropbox als Grundstein für ihr globales Forscherteam verwendet.

Laut Xeros britischem Mitbegründer und Geschäftsführer Gary Turner hat die Cloud eine solche Eigendynamik entwickelt, dass es nicht mehr darum geht, ob man, sondern wie schnell man sein Unternehmen in die Cloud verlagern kann.

Vor kurzem haben wir davon berichtet, wie das in Neuseeland gegründete Xero bereits im Jahr 2006, als digitale Arbeitsplätze noch nicht mehr als nur ein Konzept waren, zum Vorreiter in Sachen Digitalisierung wurde. Wir sprachen mit Gary Turner darüber, was die Zukunft bereithält.

„Entweder man investiert in die Cloud oder man geht pleite. Die digitale Strategie vieler Unternehmen ist vollkommen falsch – es geht nicht darum, ob die Geschäfte irgendwann in die Cloud verlagert werden sollten, sondern wie schnell Unternehmen jetzt noch aufholen können. Fakt ist: Wenn Sie Ihr Unternehmen auf alte Technologien aufbauen, werden diese wahrscheinlich innerhalb der nächsten fünf Jahre nicht mehr unterstützt – und was dann? Manche Unternehmen haben seit Längerem keine neue Software mehr veröffentlicht, weil der Fokus auf den Clouddiensten liegt. Wollen Sie wirklich das letzte Unternehmen Ihrer Branche sein, das auf die Cloud umsteigt?“

Das sind harte Worte, aber Turners bisheriger Erfolg gibt ihm recht. Xeros Vision eines Dienstes, der den Nutzern die Kontrolle über ihre geschäftlichen Finanzen zurückgibt, hat sich schließlich ausgezahlt. Genau wie Dropbox hilft auch Xero kleinen Unternehmen weltweit, ihre Produktivität zu steigern und letztendlich zu expandieren.

Xero wurde vor einem Jahrzehnt als ein Unternehmen gegründet, das stark von anderen Technologien abhängig war. „Wir sind ein Cloudunternehmen, das Clouddienste genutzt hat, um unser Unternehmen zu dem zu machen, was es heute ist“, fährt Turner fort. „So haben wir einen Pool von Drittanbieter-Apps wie PayPal und Harvest geschaffen, mit deren Hilfe wir für jedes Unternehmen, mit dem wir zusammenarbeiten, eine maßgeschneiderte Lösung anbieten können. Ohne diesen App-Pool hätten wir heute keine Präsenz in Großbritannien; wir können damit die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen und bei der Lösung ihrer Probleme helfen.“

Bei den meisten erfolgreichen Start-ups, die wir bisher interviewt haben, schien vor allem eines der Schlüssel zum Erfolg gewesen zu sein: „Keine halben Sachen zu machen“. Turner sagt dazu: „Planen Sie von Anfang an im großen Rahmen. Mit der Macht der Cloudtechnologie ist das möglich, ganz egal wie klein Ihr Unternehmen ist. Der andere Schlüsselfaktor ist die richtige Finanzierung – man kann kein Unternehmen über eine Kreditkarte global skalieren!"

Wenn Sie immer noch zögern, den Schritt ins digitale Zeitalter zu wagen, dann nehmen Sie sich Turners abschließende Worte zu Herzen: „Möchten Sie wirklich das letzte analoge Unternehmen in einer digitalen Welt sein? Wenn Sie cloudbasierte Lösungen nicht in Erwägung ziehen, dann sind Sie in 10 Jahren wahrscheinlich nicht mehr im Geschäft. Die Vorteile liegen ganz klar auf der Hand – die rasche Bereitstellung, die Fähigkeit, spontan und agil zu handeln – die Cloud ist wirklich eine Wunderwaffe.“

Klicken Sie hier, um herauszufinden, wie andere Unternehmen die Cloud für ihr Wachstum nutzen.

More Trends

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produkt Features bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Feature können vom Inhalt auf diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.