Dropbox Business - Blog für Unternehmen — Designit stellt Dropbox Enterprise für 750 Nutzer bereit

Sie lesen gerade Designit stellt Dropbox Enterprise für 750 Nutzer bereit
Share 
1 März, 2017 — 3 Minuten Lesezeit

Designit stellt Dropbox Enterprise für 750 Nutzer bereit

Für das global agierende Designunternehmen Designit steht der Mensch an sich im Mittelpunkt des Geschäfts. Seit der Gründung im Jahre 1991 hat die Firma Produkte, Dienstleistungen und Erfahrungen an echte menschliche Bedürfnisse angepasst. Im Kern geht es Designit darum, Personen weltweit dabei zu unterstützen, ein besseres Leben zu führen und gute Geschäfte abzuwickeln. Ihr nutzerorientierter Ansatz kommt sowohl den End-Nutzern als auch dem 480-Personen starken Team zugute. Heute können wir schließlich bekannt geben, dass Designit für die Zentralisierung der Zusammenarbeit in den 13 weltweiten Büros Dropbox Enterprise einsetzt.

„Wir haben unsere Firma in der Überzeugung gegründet, dass der kreative Schaffensprozess nur im Kollektiv optimiert werden kann – einen einzelnen Design-König gibt es einfach nicht. Design basiert vor allem auf Teamarbeit und so wurden auch alle Produkte und Dienstleistungen, die wir anbieten, entwickelt. Und genau deshalb passt Dropbox genau zu unseren Bedürfnissen”, erzählt Mikal Hallstrup, der weltweite Geschäftsführer von Designit. „Vor 25 Jahren haben wir begonnen, eine Kooperationskultur innerhalb des Unternehmens aufzubauen. Indem wir unsere Mitarbeiter mit neuen Technologien vernetzen und zu Dropbox wechseln, können wir diese Kultur nun weiter pflegen.”

Mithilfe von Dropbox möchte Designit alltägliche Vorgänge vereinfachen, während die weltweite Expansion der Firma voranschreitet, die nicht zuletzt dank der Übernahme durch Wipro Digital ermöglicht wurde. Angesichts dieser globalen Ausbreitung hat Designit hohe Anforderungen an den Sicherheitsstandard. Ein Produkt musste deshalb her, das eine unternehmensweite Sicherheit bietet. Designit hat bereits Büros in Europa, Asien, Nord- und Südamerika. Ein weiterer Ausbau zeichnet sich bereits ab, um dem wachsenden Kundenstamm gerecht zu werden, der schon jetzt aus weltweit führenden Unternehmen vieler Branchen besteht – sei es Finanzwesen, Telekommunikation, Gesundheitswesen oder Luftfahrtindustrie.

Mit zukünftigem Wachstum im Visier wollte man bei Designit Inhalte zentralisieren, um die Kooperation zu vereinfachen, Zeit zu sparen und dem IT-Team mehr Kontrolle zu überlassen. „Bevor wir unser IT-System offiziell zentralisiert haben, war Dropbox bei unseren Mitarbeitern bereits sehr beliebt, also war dieser Schritt einfach logisch”, sagt Hallstrup. „Dropbox ist für uns das Konzept, das sich in Bezug auf Speicherplatz, Synchronisation und Kooperation am besten und schnellsten unseren Bedürfnissen anpasst. Wir setzen auch Office 365 ein, um Dropbox zu ergänzen und beide Produkte funktionieren zusammen sogar besser.”

Hallstrup hat bemerkt, dass manche Teams sehr strukturiert bei ihrer Arbeit vorgegangen sind, während andere experimentierfreudiger waren. Dafür eignet sich die Flexibilität von Dropbox besonders gut: „Wir verbinden einen strategischen und einen forschenden Ansatz: Wir wissen, dass Dropbox mehr als ein FSS für Unternehmen ist. Dropbox Paper setzen wir beispielsweise sehr vielfältig ein, so dass viele verschiedene Teams an mehreren Standorten davon profitieren”, erzählt Hallstrup.

Letzten Endes zählt für Designit nur ein Ziel und zwar „Arbeitsabläufe drastisch zu vereinfachen”, während die Mitarbeiter gleichzeitig „die Freiheit haben, so zu arbeiten, wie sie gerne wollen.” Dropbox Paper ist für Hallstrup vor allem „extrem nützlich und benutzerfreundlich”.

Erfahren Sie auf unserer Website mehr über Dropbox Enterprise und probieren Sie Dropbox Paper noch heute mit Ihrem Team aus.

 

More Mittelstand

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produkt Features bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Feature können vom Inhalt auf diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.