Dropbox Business - Blog für Unternehmen — Alltägliche Geschäftspraktiken, die vor 10 Jahren noch undenkbar waren

Sie lesen gerade Alltägliche Geschäftspraktiken, die vor 10 Jahren noch undenkbar waren
Share 
12 Mai, 2017 — 5 Minuten Lesezeit

Alltägliche Geschäftspraktiken, die vor 10 Jahren noch undenkbar waren

Wer hätte im Jahr 2007 schon gedacht, dass wir einmal mit internetfähigen Geräten in unseren Taschen herumlaufen würden, mit denen wir uns jederzeit unsere Lieblingsmusik anhören oder Filme und Serien online ansehen können? Und hätte damals irgendjemand geahnt, dass fahrerlose Autos nicht nur in Science-Fiction-Serien, sondern auch auf unseren Straßen herumfahren würden?

Innerhalb von gerade einmal 10 Jahren hat sich unsere Arbeitsweise rasant gewandelt – mit anderen Menschen so mühelos und ohne Verzögerungen über riesige Distanzen hinweg zusammenzuarbeiten, wäre vor einem Jahrzehnt noch undenkbar gewesen.

Zwei Studenten aus San Francisco allerdings haben es damals zumindest bereits geahnt. Vor 10 Jahren gründeten die beiden noch während ihrer Studienzeit am MIT (Massachusetts Institute of Technology) ein Start-up, als ihnen eine großartige Idee in den Sinn kam. Dieses Start-up nannten sie Dropbox.

Seitdem hat die Nachfrage nach solchen Technologien, die Produktivität und Teamarbeit fördern und gleichzeitig neuen Raum für Innovationen am Arbeitsplatz schaffen, nicht nachgelassen. Und mittlerweile gehören flexibles Arbeiten, externe Dateifreigabe und Onlinezusammenarbeit in vielen Unternehmen in Europa zum Alltag.

Die Vorteile, die die Cloud mit sich bringt, sind offensichtlich: Produktionsteams können talentierte Mitarbeiter aus aller Welt einstellen, Anbieter von Finanzdienstleistungen können ihr gesamtes Geschäftsmodell revolutionieren und Start-ups bieten Bewerbern den idealen Arbeitsplatz, der sie wirklich glücklich macht. Das alles wurde durch digitale Lösungen ermöglicht, von denen wir vor 10 Jahren noch nicht einmal geträumt haben.

Und diese Unternehmensgeschichten sind längst keine Ausnahme mehr.

Dropbox ist für immer mehr Menschen zu einem festen Bestandteil in ihrem Unternehmen geworden. Also haben wir unseren 10. Geburtstag zum Anlass genommen, 10 unserer Kunden eine ganz spezielle Frage zu stellen:

Welche Ihrer alltäglichen Geschäftspraktiken waren vor 10 Jahren noch undenkbar?

Und hier sind ihre Antworten:

„Wir haben seit Anfang an einen zentralen Speicherort für unsere Assets. Das ist für uns als stetig wachsendes Unternehmen ein enormer Vorteil, denn alle Mitarbeiter haben immer sofort Zugang zu sämtlichen Informationen, egal von wo sie arbeiten. Und wir wissen, dass alles sicher aufbewahrt ist. So können wir uns auf unsere produktive Arbeit konzentrieren und müssen uns keine Sorgen um unsere Dateien machen.“
Hugh Thomas, Geschäftsführer von Ugly Drinks

„Unsere Arbeit ist extrem datenlastig – wir müssen immer unfassbar viele Informationen aus den verschiedensten Quellen verarbeiten. Früher haben wir Zip-Disketten und CD-ROMS benutzt – das kann man sich heute kaum noch vorstellen! Später dann FTP, was aber sehr langsam und nicht besonders zuverlässig war. Durch das Internet, die Verbreitung von Mobilgeräten und durch Dateifreigabelösungen wie Dropbox wurde das alles zum Glück nach und nach viel einfacher.“
Matt Quinn, Geschäftsführer von 401

„Vor fast genau 10 Jahren hat auch mein Abenteuer mit Small Business Saturday begonnen.Ich habe mich damals oft gefragt, wie wir uns wohl vergrößern könnten, ohne ein teures Büro zu mieten. WLAN-Zugang und Breitbrandgeschwindigkeiten haben mir auch ständig Kopfschmerzen bereitet. Und jetzt sieht unser Arbeitsalltag komplett anders aus: Mein Team ist in ganz Großbritannien verteilt und kann trotzdem ganz reibungslos kreativen Content produzieren – von Videos, über Livestreams, Social Media bis zu Interviews oder Feedback.“
Michelle Ovens, Geschäftsführerin von Small Business Saturday

„Da wir Büros auf drei verschiedenen Kontinenten besitzen, brauchen wir eine Plattform, mit der wir Inhalte problemlos füreinander freigeben können. Und das ist in den letzten 10 Jahren viel einfacher geworden. Mit Dropbox Business konnten wir eine sichere Onlineplattform einführen und das ohne Infrastrukturkosten im Vorfeld.“
Simon Ward, Chief Technical Officer bei Prodigy Finance

„Noch vor 10 Jahren hätte man mich in meinem Büro immer unter Papierkram begraben angetroffen. Mein Posteingang war immer am Überquellen, und wenn von unterwegs eine wichtige Deadline einzuhalten war, musste ich auf ein funktionierendes Faxgerät im Hotel hoffen. Heute ist unser Arbeitsleben viel strukturierter und gleichzeitig flexibler, weil man von überall in der Welt arbeiten kann – einfach über das Smartphone.“
Mandy Bagot, Gründerin von Cloud Bookkeeping

„Geschwindigkeit ist unser wichtigstes Gut. Da wir nur ein kleines Team sind, brauchen wir die neuen Technologien, damit unser Unternehmen funktionieren und wachsen kann. Um effektiv zusammenzuarbeiten, um Dateien miteinander zu teilen und in Echtzeit zu bearbeiten, greifen wir deshalb auf diverse Apps zurück.“
John McManus, Marketing Manager für Großbritannien bei KIND

„Der Informationsaustausch läuft inzwischen enorm schnell ab. Das gibt uns die Möglichkeit, Marktanforderungen und Kundenwünschen wesentlich schneller nachzukommen.“
Marco Vietor, Mitbegründer von Audibene

„Ich benutze Dropbox seit acht Jahren und ich könnte nicht mehr darauf verzichten. Für mich persönlich sind Dateifreigabelösungen die größte Errungenschaft der letzten 10 Jahre.“
Oktay Tajahmady, Manager bei Aneo

„Heutzutage benutzen wir viele verschiedene Dateitypen: Wir können Videos, Audiodateien oder Textdokumente problemlos in dasselbe Projekt einbinden und kreativ an einem Ort bearbeiten. Das erlaubt uns, Abläufe und Zielvorstellungen auch mit den Mitarbeitern zu teilen, die gerade nicht anwesend sind – das ist einfach revolutionär.“
Hope Dickson Leach, Mitbegründerin von Raising Films

“Inzwischen können wir von überall aus, zu jeder Zeit und auf sämtlichen Geräten arbeiten. Und gleichzeitig können wir sicher sein, dass alle Mitglieder unseres Teams immer die aktuellste Dokumentversion vor sich haben. Dadurch haben wir viel Freiheit in Sachen Arbeitsorganisation und Flexibilität gewonnen. Denn unser Team kann so auch zusammenarbeiten, ohne an einem Ort zu sein und das ist heutzutage unverzichtbar für ein erfolgreiches internationales Unternehmen.“
Eefje Jonker-van Dun, Geschäftsführerin von Business Models Inc

Egal, wo oder in welcher Branche Sie tätig sind – die Technologieentwicklung der letzten 10 Jahre hat sicherlich auch Ihren Arbeitsplatz verändert. Klicken Sie hier, um unseren Geburtstag diese Woche mit uns zu feiern.

More Neuigkeiten über Dropbox

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produkt Features bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Feature können vom Inhalt auf diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.